Tanita und Christian (2015)

Über einen Internetblog bin ich (die gutinformierte Braut von heute schmöckert ja doch einige Lebenszeit im Internet herum :-)) auf Ben aufmerksam geworden. Während eines Kurzurlaubs an der Ostsee haben wir uns zu dritt für ein erstes Kennenlernen getroffen. Christian und ich waren uns direkt sicher – Ben würde die Worte finden, an die wir uns ein Leben lang erinnern möchten. In einem zweiten Gespräch, während eines weiteren Urlaubs, haben wir ihm dann in gemütlicher Atmosphäre, mit Blick auf die Trave in Lübeck, unsere ganz persönliche Geschichte erzählt. Versucht Worte für unsere Gefühle zu finden, die unsere Liebe füreinander im Ansatz beschreiben können. Ben hat sich alle Zeit der Welt für uns genommen. Sich Notizen gemacht. Fragen gestellt. Und all unsere Worte auf Band festgehalten. Trotz der räumlichen Distanz von gut 200 Kilometern, hatten wir immer ein gutes Gefühl, die für uns so wichtige Trauzeremonie in Bens Hände zu legen. Und unser Gefühl sollte uns nicht trügen 🙂

Lieber Ben,

daher möchten wir von ganzem Herzen Danke sagen. Danke, dass Du aus so Wenig so viel Mehr gemacht hast. Du hast uns mit deinen Worten im Herzen berührt – und diese wirken noch immer bei uns nach. Wir erinnern uns gerne an Deine Rede zurück, die nicht nur unsere Geschichte aufgegriffen, sondern auch unsere so tiefe Liebe zueinander förmlich greifbar gemacht hat. Nicht zuletzt durch Deine Worte haben wir das anfänglich so schlechte Wetter um uns herum vergessen können und waren ganz im Moment. Du hast unsere Gäste und uns mit so viel Freude und noch viel mehr Wärme empfangen – Danke, dass wir uns ein Leben lang an Dich und Deine für uns so wertvollen Worte erinnern dürfen.

Facts: Die Freie Trauung fand im Juni 2015 im Parkhotel Bilm im Glück statt. Die Bilder sind von Romina Amore .

No Comments

Leave a Reply